06. Juni 2007

Halle startet Modellprojekt für frühkindliche Bildung

Pressemitteilung

Ganz Deutschland diskutiert über die bessere Förderung von Kindern in Kindergärten und Kindertagesstätten, jetzt handelt Halle: Mit dem Projekt "Kita-Frühling" haben die Stadt sowie die internationale Unternehmensberatung McKinsey & Company heute ein innovatives Projekt für bessere Bildung vorgestellt. Durch ein umfassendes Programm wird die Bildungs- und Betreuungsqualität für mehr als 4.700 Kinder in 45 Hallenser Vorschuleinrichtungen dauerhaft erhöht. Dafür hat McKinsey in einem unentgeldlichen Projekt ein ganzheitliches Qualitätsmanagement für Kitas entwickelt. Grundlage sind Konzepte und Erfahrungen aus Wirtschaftsunter-nehmen, die gemeinsam mit Erzieherinnen und Erziehern zu einem systematischen Qualitätsansatz aufbereitet worden sind. Nach Ab-schluss des Projekts sollen Erfahrungen sowie Arbeitsprozesse do-kumentiert und allen interessierten Kindergärten und Kindertagesstätten in Deutschland kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.
"Der Kita-Frühling steigert die Qualität unserer Kitas erheblich. Davon profitieren Kinder, Eltern sowie das pädagogische Fachpersonal gleichermaßen", sagte Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados im Stadthaus Halle. Das integrierte Konzept verbessere nicht nur die Startchancen der Jüngsten, sondern stärke die Bildungssituation und Lebensqualität in der Stadt insgesamt.
Der neuartige Ansatz für exzellente frühkindliche Bildung in Vorschuleinrichtungen macht den "Kita-Frühling" zu einem bundesweit einmaligen Projekt. McKinsey-Berater definieren gemeinsam mit dem städtischen Eigenbetrieb Kindertagesstätten sowie den Erzieherinnen und Erziehern der einzelnen Kitas Leitbilder, Ziele und Bil-dungsinhalte für die pädagogische Praxis. Ein pädagogisches Konzept zur Vorbereitung der Kinder auf die Einschulung ist ebenfalls Teil des Programms, um den Wechsel von der Kita in die Grundschule zu erleichtern. Erziehungspartnerschaften, die Verbesserung der Arbeitsorganisation sowie ein systematisches Qualitätsmanagement runden den "Kita-Frühling" ab.
In Halle hat der "Kita-Frühling" bereits in der Anlaufphase einen Motivationsschub im städtischen Eigenbetrieb Kindertagesstätten ausgelöst. Sieben Arbeitsgruppen setzen das Projekt gemeinsam um. Die offene Arbeitsatmosphäre erlaubt allen Erzieherinnen und Erzie-hern, ihr Wissen und ihre Erfahrung einzubringen. Dies vermeidet Reibungsverluste und stellt Praxisnähe sicher. "Engagiert und quali-fiziert waren wir schon immer. Wie viel wir aber darüber hinaus ge-meinsam für die Kinder erreichen können, ist erstaunlich", fasste der Leiter des Eigenbetriebs Jens Kreisel zusammen.
"Diese konzertierte Aktion zeigt, wie die Qualität der frühkindlichen Bildung kostenneutral erheblich gesteigert werden kann", erklärte Dr. Markus Klimmer, Partner und Leiter des Beratungsbereichs Public Sector bei McKinsey. Der "Kita-Frühling" sei als übertragbares Pro-gramm für die strukturelle und inhaltliche Verbesserung von Kitas ausgelegt. Ziel sei es, möglichst überall in Deutschland eine optimale Bildungs- und Erziehungssituation zum Wohle der Kinder in Vorschuleinrichtungen zu schaffen.
Der "Kita-Frühling" ist als offenes Kooperationsvorhaben angelegt. So engagiert sich auch die Plattform Ernährung und Bewegung (peb) in Halle, eine bundesweite Aktion für eine gesundheitsförderliche Lebensweise bei Kindern und Jugendlichen. Die Metro AG unter-stützt dies. "Ausgewogene Ernährung und ausreichende Bewegung sind Grundvoraussetzungen für eine positive Entwicklung der Jüngsten", sagte Dr. Anna Oldenburg, Geschäftsführerin von peb.
Die internationale Unternehmensberatung McKinsey & Company engagiert sich seit 2001 für ein besseres Bildungssystem in Deutsch-land. Dafür gründeten die Berater die Initiative McKinsey bildet., deren Arbeitsschwerpunkt seit 2005 die frühkindliche Bildung ist. Mc-Kinsey fordert seit Jahren ein Milliardenprogramm für eine bessere Betreuung und Bildung von Kindern im Vorschulalter, mehr Chan-cengerechtigkeit sowie eine Höherqualifizierung von Erzieherinnen und Erziehern. Neben dem "Kita-Frühling" in Halle initiierte die Unternehmensberatung auch das "Haus der kleinen Forscher". Diese deutschlandweite Aktion hat eine bessere Vermittlung von Naturwissenschaften und Technik bereits in Vorschuleinrichtungen zum Ziel.

Für weitere Informationen:

McKinsey & Company
Rolf Antrecht, Tel.: 0211 136-4690 oder 0175 318 4690
E-Mail: Rolf_Antrecht@McKinsey.com
www.mckinsey.de
www.mckinsey-bildet.de


Experiment DER WOCHE