04. Juni 2009

„Der hatte immer so lustige Strumpfhosen an.“ - Große Händelausstellung in der Kita „Georg Friedrich Händel“ am 11.06.2009.

Pressemitteilung vom 04.06.2009

Eröffnung der Ausstellung am 11.06.2009 von 9 bis 11 Uhr.
Neben Zeichnungen und Liedern, haben die Kinder anlässlich der Händelfestspiele und des 250. Todestages des wohl berühmtesten Kindes der Stadt Halle auch Gesellschaftsspiele und einen Händelführer entwickelt.

Händel und Halle aus Sicht der Kinder! Sie erkundeten die Stadt, hörten die Musik des Namensgebers ihrer Kita, beschäftigten sich mit seinem Leben, bastelten, malten, tanzten und sangen und heraus kam eine ganze Ausstellung und noch dazu ein Händelführer von Kindern für Kinder.

Zur Eröffnungsfeier am 11.06. gibt es eine musikalische Reise mit den Händelspatzen. Die Chorkinder singen Lieder über ihre Stadt. Die Erzieherinnen wollen in Barockkleidern ein Menuett von Georg Friedrich Händel tanzen danach werden die Gäste ins Händelzimmer, dem Musikraum der Kita geführt. Hier können sie die vielen kreativen Ergebnisse des Händelprojektes bestaunen. Darunter mehrere Gesellschaftsspiele, wie Memory, Domino, ein Puzzle und ein Brettspiel außerdem Händel aus Knete, Bilder der Kinder zu Händels Wasser- und Feuerwerksmusik, selbstgebastelte Musikinstrumente sowie der Händelführer.

Eine Woche lang können Interessierte in die Kita kommen und sich die Exponate der Kinder anschauen.

Im nächsten Jahr ist anlässlich der Händelfestspiele eine Ausstellung der besten Exponate aus 3 Jahren Händelprojekt der Kita „Georg Friedrich Händel“ in der Stadt geplant.

Die Kita „Georg Friedrich Händel“ wurde im letzten Jahr im Rahmen des PPP-Projekts neugebaut. Das alte sanierungsbedürftige Gebäude wurde abgerissen und anschließend durch einen Neubau ersetzt. Im Dezember 2008 sind die rund 100 Kinder in Ihre neue Kita eingezogen.

Musik hat in der Händel-Kita einen besonders hohen Stellenwert. Die musikalische Frühförderung findet schon in der Krippengruppe ihren Anfang, um das Interesse für den Spatzenchor zu wecken. Dieses musikalische Konzept wird geprägt und unterstützt durch die Kooperation mit den Mitarbeitern der Musikschule „Latina“ sowie dem Händelhaus. Die älteren Kinder besuchen dort regelmäßig die Klangwerkstatt.

Im vergangenen Jahr wurde der Chor der Kita mit dem „Felix“ ausgezeichnet, dem Qualitätszeichen des Deutschen Chorverbandes für die besondere Förderung der musikalische Entwicklung der Drei- bis Sechsjährigen.
 


Experiment DER WOCHE