30. Juni 2009

Kita "Der lustige Kater" wird zum Haus der kleinen Forscher ernannt

Verleihung der Plakette "Haus der kleinen Forscher"

Kinder experimentieren zu fast jeder Zeit ob beim Spiel im Sand, beim Roller fahren, beim Türme bauen oder beim Mischen ihrer Malfarben. Alltagsgegenstände und das Konzept des Hauses der kleinen Forscher, Naturwissenschaften kindgerecht zu erklären und aufzugreifen, unterstützten dieses Interesse von Kindern nachhaltig.

An der Erfahrungswelt der Kinder orientierend werden die Experimente aufgebaut. Die Kinder haben auch später immer die Gelegenheit ihre Experimente zu wiederholen, neue Lösungswege und Ideen zu finden.

Ca. 120 Kinder besuchen die Kita und auch die kleinsten können schon beim experimentieren mitmachen. Ein wesentliches Ziel aller Kitas ist es, auch Eltern schnell zu begeistern und in diesen konzeptionellen Teil der Kita intensiv einzubinden.

Da sich die Kita „lustiger Kater“ seit zwei Jahren intensiv der Umsetzung des Bildungsbereiches Naturwissenschaft und Weltwissen gewidmet hat und sich hierbei viele Möglichkeiten für ein bewusstes ganzheitliches Arbeiten in allen Bildungsbereichen ergeben hat, soll die Kita die Auszeichnung und Plakette „Haus der kleinen Forscher“ erhalten, die jetzt den Eingangsbereich der Kita schmückt.

Die Kita „Lustiger Kater“ gestaltete diesen Auszeichnungstag gleich als Elternmitmachaktion. Im Mittelpunkt stand das Thema "Sonne, Mond und Sterne - Wir reisen in das All". So konnten die Kinder und ihre Eltern Luftballonraketen zum "Mond" schicken, erfuhren das Sprudelgase Rosinen und Senfkörner zum "tanzen" bringen können oder konnten sehen wie es aussieht, wenn ein Meteorit auf dem Mond einschlägt. 

Der Eigenbetrieb Kindertagesstätten Halle/ Saale mit seinen 50 Kitas bzw. Hortstandorten kooperiert mit der Stiftung Haus der kleinen Forscher seit 2007 als Netzwerkpartner. Das Haus der kleinen Forscher wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und ist eine Initiative der Helmholtz Gemeinschaft, Mc Kinsey & Company, Siemens Stiftung und der Dietmar Hopp Stiftung. Im Rahmen dieser Initiative werden Erzieherinnen und Erzieher regelmäßig zu Themen aus Naturwissenschaft und Technik, wie z.B. Wasser, Luft und Sprudelgase fortgebildet. Sie werden sicher im Umgang mit den alltäglichen nicht leicht zu beantwortenden Fragen der Kinder und im Aufgreifen der vielen Alltagssituationen.

 

Experiment DER WOCHE