04. September 2018

Vortrag mit Podiumsdiskussion: Werkstatt Kita Qualität

In Kooperation mit dem Eigenbetrieb Kindertagesstätten der Stadt Halle und der Philosophischen Fakultät III Erziehungswissenschaften

Wenn es um die Qualität in Kitas und die Kompetenzen der pädagogischen Fachkräfte im Umgang mit Bildungsprozessen der Kinder geht, schaut die Fachwelt heute nach Neuseeland. Dort haben Prof. Margarete Carr und Wendy Lee an der Waikato University die Methode der „learning stories“ (Bildungs- und Lerngeschichten) entwickelt und damit in der Welt der frühen Bildung Aufsehen erregt. Wendy Lee ist Leiterin des Educational Leadership Projects und sorgt dafür, dass diese Methode in allen Kindergärten Neuseelands realisiert wird – und dass dieses auf einem denkbar hohen Niveau geschieht.

Wendy Lee ist zurzeit mit einigen Kolleginnen auf Vortragsreise in Europa und wird am 6. September 2018 auch in Halle referieren.  

Sachsen-Anhalt hat seit 2013 ein Bildungsprogramm für Kitas, das die pädagogischen Fachkräfte in den Kitas verpflichtet, auf die individuellen Ressourcen und Bildungsprozesse der Kinder zu schauen und jedes Kind als eine eigenständige Persönlichkeit wahrzunehmen und zu respektieren. Kurze Geschichten über die Kinder sowie über ihre Bildungsprozesse zu schreiben und diese Texte mit Kolleginnen und Eltern zu diskutieren, ist dabei nicht nur eine große Hilfe sondern eine grundlegende Voraussetzung, um jedem Kind gerecht werden zu können. Das Bildungsprogramm hält deshalb alle Teams an, dieses Vorgehen im Alltag ihrer Kitas zu etablieren. Verständlich sind darum die Fragen und zugleich das Interesse an dieser Praxis. Dies zeigt nicht zuletzt, dass die Anmeldungen für die Veranstaltung am 06. September 2018 die Erwartung übersteigt, denn aus ganz Sachsen-Anhalt und auch angrenzenden Bundesländern kamen Anmeldungen, so dass nun 150 Plätze gebucht sind.

Wendy Lee wird mit ihrem englischen Vortrag (der simultan übersetzt wird) an den praktischen Fragen der Umsetzung der Idee der learning stories ansetzen, aber auch grundsätzliche Fragen des gemeinsamen Lernens von Kindern und pädagogischen Fachkräften thematisieren. Sie ist eine wissenschaftlich und praktisch erfahrene Expertin sowie eine engagierte und überzeugende Rednerin, die Fachleute aus der Praxis ermuntert und motiviert, mit den Kindern ernsthaft ins Gespräch zu kommen.

Bildungs- und Lerngeschichten sind mehr als ein Instrument zum Testen der Fortschritte der Kinder. Bildungs- und Lerngeschichten setzen eine professionelle Haltung des Respekts vor der Persönlichkeit eines jeden Kindes voraus – bzw. generieren diese in der Praxis. Die Wahrnehmung und Beobachtung jedes Kindes und das Aufschreiben ihrer Bildungsgeschichten ist Voraussetzung für gute Qualität auch in unseren Kitas.

Wendy Lee wird begleitet von zwei Kolleginnen aus ihrem Projekt und aus der Praxis in neuseeländischen Kitas. Diese stehen für Nachfragen und anschließende Diskussionen zur Verfügung. Fachfrauen aus Sachsen-Anhalt werden in einer Podiumsdiskussion nach dem Vortrag darüber sprechen, wie learning stories alltägliche und selbstverständliche Praxis in unseren Kitas werden können.

 

Wendy Lee und Lorraine Sands, Educational Leadership Project, Neuseeland:

The Learning Stories: A Philosophy of Assessment.

Vortrag mit Podiumsdiskussion

6. September 2018, 10.00 bis 14.00 h

Franckesche Stiftungen, Haus 7, Deutscher Saal

Franckeplatz 1, 06108 Halle Saale

 

Presse verantwortlich: Antje Meißner-Trautwein

Team Werkstatt Kita Qualität

www.werkstattkitaqualitaet.de

werkstattkitaqualitaet@web.de


Experiment DER WOCHE