20. September 2016

Balus Standards

Am 12.09.2016 fand die feierliche Übergabe des Handbuchs „ Mindestanforderungen an die Qualität für Kindertageseinrichtungen mit alltagsintegrierter hundgestützter Interaktion“ im halleschen Dorint Hotel statt.

Die Begrüßung und die einleitenden Worte erfolgten durch Herrn Dr. Thieme, dem Hoteldirektor Dorint Charlottenhof. Mit dabei waren:
Herr Stäglin – der Beigeordnete für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Halle/Saale, Frau Lademann – die Leiterin Betreuungsmanagement Eigenbetrieb Kindertagesstätten der Stadt Halle/Saale, sowie Antje Meißner-Trautwein – Diplompädagogin, Fortbildungsreferentin und Beraterin für Qualitätsentwicklung in Kitas.
 
 
Mehr als sechs Jahre ist es nun schon her, dass das pädagogische Team der halleschen Kita „ Froschkönig“ beschloss, einen Hund zur alltagsintegrierter Sprachförderung einzusetzen. Seit August 2011 ist es nun soweit: der Golden Retriever namens „Balu“ hält sich täglich in der Kindereinrichtung auf. Am 20.06.2011 wurde „Balu“ geboren und absolvierte seine Ausbildung zum Therapiebegleithund bereits zwei Jahre später und das sehr erfolgreich.

Die Kita „Froschkönig“ befindet sich im Zentrum von „Halle-Neustadt“,einem sozialen Brennpunkt.
120 Kinder unterschiedlichster Nationalitäten im Alter von 0-6 Jahren besuchen die Kita, deren Schwerpunkt die hundgestützte Sprachförderung ist.

Nun wurde ein Handbuch mit den Standards zu dieser Arbeit veröffentlicht.
Vorrangig geht es darum, zu verstehen und zu verschriftlichen, welche Ziele das Team verfolgt, welche Effekte bei den Kindern und deren Familien eintreten, wie konkret vorgegangen wird und wie das ganze praktisch im Alltag mit einem Hund in der Kita abläuft.
 

 

Experiment DER WOCHE